Selbstdarstellung

DIKA e.V. möchte Menschen in Deutschland und Israel vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte stärker miteinander verbinden.
Wir wollen hierfür Bildungsangebote und Austausche schaffen und vorhandene unterstützen mit dem Ziel Einblicke in die Kulturen, politischen und gesellschaftlichen Diskussionen zu gewähren und  Hintergründe zu erklären. Faktoren wie Religion, Geschichte, Familienbiografien, der Nahost-Konflikt und der persönliche und gesellschaftliche Bezug zur Shoa spielen hierbei  eine besondere Rolle.
Vor dem Hintergrund antizionistischer Vorfälle in Deutschland – hinter denen oftmals antisemitische Motivationen stecken – halten wir es für wichtg, auch diesem Phänomen Beachtung zu schenken. Bildungsarbeit, sowohl Jugend- als auch Erwachsenenbildung, muss zum Ziel haben, ein faires und differenziertes Israelbild in Deutschland zu schaffen und dabei Bezugspunkte zur Gesellschaft und der aktuellen politischen Debatte finden. Wir wollen die Zukunft gemeinsam zwischen deutschen und israelischen Partnern gestalten ohne dabei die schrecklichen Folgen des Nationalsozialismus und der Shoa zu vergessen.

Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung.“
Dietrich Bonhoeffer

Marl im November 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.